Generalversammlung Baupersonal Sektion Zentralschweiz

Am 27. April 2019 konnte der Präsident Urs Schrader im Restaurant Gotthard in Goldau 26 Mitglieder zur diesjährigen Generalversammlung begrüssen.

Nach den statutarischen Geschäften informierte uns Urs Schader, dass er sein Amt als Präsident auf die Gesamterneuerungswahlen 2020 zur Verfügung stellt. Er möchte nach

10 Jahren als Präsident der Sektion neuen Kräften Platz machen. Urs wies in seiner Ansprache darauf hin, wie wichtig und nötig der Einsatz jedes Einzelnen in der Sektion ist. Die Sektion, wie auch der SEV selber, kann nur seine volle Kraft entfalten und die Mitglieder unterstützen, wenn alle ihren Beitrag dazu leisten. Es gibt verschiedene Arten sich einzubringen. Einerseits ein Amt oder eine Aufgabe zu übernehmen, anderseits einfach Zeit zu investieren, um an den Versammlungen und Kundgebungen teilzunehmen, denn das zeigt Respekt gegenüber denen, die sich mit einem Amt oder bei einer Aufgabe einsetzen, und dies hat eine nicht zu unterschätzende Wirkung auf die Führung der SBB.

Im Weiteren Informierte uns Hausi Keller über die Projekte bei der Infrastruktur. Zum einen über die Situation in der Region Süd mit NORS: Hier begleitet der SEV die Entwicklung in einem Regionalen und in einem Strategischen Ausschuss. Es wird im Mai diverse Änderungen im Bereich SA geben. Hausi erklärte uns, dass NORS nur ein Teil der grossen Reorganisation bei Infrastruktur ist. Das wirklich Grosse wird mit der Umsetzung von I 2.0 und U 2.0 kommen. Hierzu gibt es Infos auf der Intranetseite der SBB.

Weitere wichtige News und Informationen findet man auf der Homepage des SEV. Auch auf der Homepage des UV BAU sind News und Infos aufgeschaltet!

Nach den vielen Informationen und angeregter Diskussion genossen wir ein feines Mittagessen und das gemütliche Beisammensein.

Der Herbstausflug findet am 26.10.2019 statt.

Der Präsident Urs Schrader

Kommentar schreiben