Generalversammlung Sektion Nordwestschweiz

Präsident Thomas Spichiger durfte 42 Mitglieder der Sektion und 3 Vertreter des ZV in Olten begrüssen.

Schon in seinen Mitteilungen gab er bekannt, auf seinen angekündigten Rücktritt vorerst nicht einzutreten. Schlechte Erfahrungen im Vorfeld zu den GAV-Verhandlungen hatten ihn zu diesem Schritt bewogen. Die Kasse konnte nun, im Hinblick auf den Wechsel des Kassiers, bereinigt werden und die Berichte der Revisoren wurden gut geheissen.

Als neue Kassierin konnte Jasmin Suter gewonnen werden. Sie tritt die Nachfolge von Tibor Ledergerber an, der die SBB verlassen wird. Peter Heiniger wird die Sektion an Kongressen und Verhandlungen des GAV als Delegierter vertreten.

Der ZV-Präsident informierte über die stockenden Verhandlung mit der GL SBB zum neuen GAV. Beide Positionen sind verhärtet und eine gemeinsame Verhandlungsebene ist vorerst nicht zu finden. Aussagen von Seiten SBB, der Lohn werde nicht angetastet sind unglaubwürdig, wenn andererseits die Ortzulagen zu Diskussion stehen sollen. Ebenso ist es schwierig einem CEO zu glauben, der masslose Aussagen bei Interviews im Radio DRS weitergibt und später diese als FakeNews entschuldigt.

Markus Kaufmann zeigte auf, wie sich diese Verhandlungsrunden zusammensetzen, die weiteren Schritte und was allenfalls wäre, sollte es zu keiner Einigung kommen. Auch zur Pensionskasse gab es Wortmeldungen. Abgänge in die Pension der erfahrenen Jahrgänge dürfen nicht noch begünstigt werden, in dem die zukünftige, finanzielle Situation immer mehr verschlechtert wird.

Jan Weber orientierte über Aktivitäten innerhalb Instandhaltung, bei denen Kollegen und Kolleginnen zu ihrem Recht kamen. Alles fängt immer damit an, dass der ZV Kenntnis davon bekommt und somit dann auch aktiv werden kann. Er ermutigte, auch Dinge, die schon lange innerhalb eines Bereiches als üblich angesehen werden, einmal zu hinterfragen.

3 Kollegen durften für 25, und 5 mit 40 Jahren Mitgliedschaft ein Präsent persönlich entgegennehmen. Da keine Anträge an die Delegiertenversammlung eingingen und auch bei Diversem die Wortmeldungen ausblieben, konnte mit dem gemeinsamen Mittagessen diese Tag abgerundet werden.

Kommentar schreiben