Hauptversammlung Sektion Bern/Wallis vom 30. März in Lyss

Präsident Markus Neuhaus durfte 15 Anwesende begrüssen

Als Gäste auch dabei waren SEV SekretärUrs Huber und als Vertreter des Zentralausschusses Jan Weber und Hansruedi Keller. Die Versammlung war geprägt durch die Themen: Valid, NORS, Infra 2.0 und das SEV-Jubiläum.

Nach den obligaten Traktanden informierte uns Urs Huber dass Valida sehr gut genutzt wird. Gegen 5100 Kolleginnen und Kollegen haben bis jetzt von Valida profitiert. Die Probleme mit dem Geltungsbereich sind jetzt gelöst. Es gibt noch Einzelfälle die aber abgeklärt werden. NORS kämpft immer noch mitt Problemen und kann so sicher nicht Schweizweit umgesetzt werden. Jan Weber und Hansruedi Keller können wenn gewünscht weitere Informationen dazu geben. Bei der Telecom sollen rund 104 Stellen abgebaut werden. Zur Zeit ist noch nicht klar wo und wie viele Stellen abgebaut werden. Gemäss der Leitung Infra soll Infra 2.0 kein Abbauprogramm sein. Jan Weber und der Präsident weisen auf das 100-jährigen Bestehen des SEV hin. Sie ermutigen alle aktiv an den Anlässen teilzunehmen. Als Schlusswort forderte er alle auf, immer für neuer Mitglieder besorgt zu sein. Nur eine gute verankerte Gewerkschaft kann in Verhandlungen auch etwas erreichen.

An dieser Versammlung konnte der Präsident 3 Mitglieder für ihre Langjährige treue zum SEV ehren.

Nach Dank durch Markus Neuhaus konnte der offizielle Teil geschlossen werden und beim gemeinsamen Mittagessen wurde noch viel untereinander diskutiert.

Rolf Meier

 

Kommentar schreiben