Newsletter 04/17

Kurz vor dem Jahreswechsel möchten wir es nicht unterlassen, Euch für Euren Einsatz und Euer Engagement für den SEV und den UV BAU in diesem Jahr zu danken. Ohne Eure Mithilfe und Eure Informationen zu Missständen/Problemen ist es uns nicht möglich, unsere Arbeit, sei es direkt für die Mitglieder oder in den Verhandlungen/Gesprächen mit der SBB, gut und für Alle zufriedenstellend zu erledigen. Wir sind uns bewusst, dass es uns nicht immer gelungen ist, ein optimales Ergebnis zu erreichen. Wobei ohne unsere bzw. Eure Interventionen das Ergebnis meistens deutlich schlechter ausgefallen wäre.

Der Fokus im nächsten Jahr wird hauptsächlich bei den GAV-Verhandlungen liegen, welche den grössten Teil unserer Arbeit im 2018 ausmachen wird. Zur Unterstützung der Verhandlungsgemeinschaft wird auch Eure Mithilfe nötig sein. Sei es mit einer Kundgebung in Eurer Region oder auch bei einer Kundgebung direkt in Bern. Nur zusammen sind wir stark und können ein gutes Ergebnis erzielen, das für die SBB sowie für uns stimmen muss.

In diesem Newsletter möchten wir Euch über folgende Themen informieren:

  1. Mitgliederwerbung
  2. GAV-Verhandlungen
  3. Pensionskasse SBB
  4. Laufbahnmodell Gleisbau
  5. Umfrage Mitglieder UV BAU

1. Mitgliederwerbung

Die Auswertung der Zahlen vom 2017 ergab, dass wir es nicht schaffen, die Abgänge zu kompensieren. Leider waren auch nicht viele Werbeaktionen zu verzeichnen.

Das SEV-Mutterhaus hat sich entschieden, seinen Werbematerialkatalog mit einer externen Firma neu zu gestalten. Dieser wird ab Frühjahr 2018 verfügbar sein. Während der Mutterschaftsabwesenheit der SEV-Werbeverantwortlichen, Elena Obreschkow, nimmt Vivian Bologna Eure Anliegen zu Werbeaktionen entgegen. Im 2018 ist ein neues Werbekonzept geplant und fürs Jubiläumsjahr 2019 (100 Jahre SEV) weitere spezielle Werbeaktionen.

Einen Appell möchte ich an euch richten: Bitte nehmt den Slogan «Mitglied wirbt Mitglied» ernst. Lasst die Werbung neuer Mitglieder nicht immer nur die Leistungsträger des SEV alleine machen. Danke all denen, die sich fürs Werben einsetzen!

Denn es gilt: gemeinsam sind wir stark und können mitbestimmen was in den GAV kommt.

Der Werbeverantwortliche vom UV-Bau
Hubert Koller; Enable JavaScript to view protected content.

2. GAV-Verhandlungen

Im 2018 liegt unser Hauptaugenmerk auf den Verhandlungen zum neuen GAV SBB/SBB Cargo 2019. An der letzten Sitzung der GAV-Konferenz wurde die Verhandlungsdelegation bestätigt und eine erste Übersicht der eingegangenen Forderungen der Unterverbände/Sektionen erstellt. Auch die provisorische Terminplanung für die GAV-Konferenzen im 2018 wurde erstellt.

Wir hoffen im 2018 auch auf Eure Mithilfe zählen zu können, um unseren Forderungen Nachdruck zu verleihen. Mit unserem Newsletter werden wir versuchen, Euch auf dem Laufenden zu halten und Euch die Informationen aus erster Hand zu liefern. Weiter werden wir Euch auch per geplantem oder ausserordentlichem Newsletter über Aktionen informieren, bei denen wir Eure Unterstützung benötigen.

Weitere Informationen über die GAV SBB/SBB Cargo 2019-Verhandlungen sind auch auf der Homepage des SEV zu finden.

3. Pensionskasse SBB

Die Pensionskasse SBB leidet – wie alle Pensionskassen im Land. Sie leidet am Tiefzins und an der Alterspyramide. Deshalb ist der Stiftungsrat daran, Massnahmen zu ergreifen. Eine sofortige Umsetzung hätte eine Leistungseinbusse als Konsequenz.

Der SEV ist klar der Meinung, dass dies für das Personal unzumutbar ist, auch wenn die Massnahmen etappiert erfolgen sollen. Deshalb wurden mit der SBB Abfederungsmassnahmen diskutiert. Momentan ist jedoch noch keine Lösung in Sicht. Der SEV fordert, dass die Abfederungsmassnahmen durch die PK SBB finanziert werden. Im Wissen, dass damit eine Senkung des Deckungsgrades bei der PK SBB verbunden ist. Ebenfalls fordert der SEV, dass die SBB eine Garantie für den Fall einer Unterdeckung übernehmen muss. Im Gegenzug wäre der SEV bereit, über eine paritätische Erhöhung der Sparbeiträge zu diskutieren und der SBB die Möglichkeit zu geben, unter gewissen Bedingungen mehr OR-Verträge abzuschliessen.

Die konkreten Forderungen und die Haltung des SEV wurden von der GAV-Konferenz nach einer engagierten Diskussion akzeptiert. Viele Delegierte fanden, das Personal sei im Zusammenhang mit der Pensionskasse schon oft genug zur Kasse gebeten worden. Der SEV ist bereit zu weiteren Gesprächen. Der Ball liegt jetzt bei der SBB.

4. Laufbahnmodell Gleisbau

Im August 17 wurden wir von der Anpassung der Funktionsstufen der Gleisbaumitarbeiter überrascht. Nach dem zweiten Blick kam dann eher die Ernüchterung. Es ist zwar schön, wenn Mitarbeiter den Lohn bekommen und die Funktionsstufen zur Verfügung stehen, die auch das Umfeld abbilden. Es wurden aber nicht alle Baustellen erfasst: Die Triebfahrzeugführer wurden einmal mehr vergessen. «Gleismonteur komplex» ist die Stufe, die wir seit TOCO gefordert haben. Recht unschön aber ist das ständige Verschieben der Verantwortung nach unten.

Fazit: es geht etwas und auch die Richtung passt, die Jüngeren werden gefördert. Aber es hat noch offene Baustellen.

5. Umfrage Mitglieder UV BAU

Nach dem Aufschalten unserer neuen und überarbeiteten Homepage und der Lancierung unseres Newsletters im 2017 möchten wir gerne von Euch wissen, was Ihr von diesen Neuerungen haltet und möchten Euch auch generell ein paar Fragen betreffend des Unterverbandes bzw. der Sektionen stellen. Wir währen Euch sehr dankbar, wenn Ihr Euch die Zeit nehmen würdet, an unserer kurzen Umfrage teilzunehmen. Unter allen Teilnehmern wird ein Preis verlost.

Nun wünschen wir Euch schöne Festtage und einen guten Rutsch ins 2018. Für Fragen findet Ihr die wichtigsten Kontaktinformationen zu Euren Ansprechpartnern beim SEV UV BAU hier auf unserer neugestalteten Homepage. Für allgemeine Fragen oder Kontaktaufnahme: Enable JavaScript to view protected content.

Kommentar schreiben